Ausgabe: Dezember 2020 / Januar 2021

Buchholz–Schwarzenberg (BSg):

Weitere Umsetzung des Chemnitzer Modells kann Erzgebirgsstrecke stark in Bredouille bringen

Redaktionsschluss: 14.12.2020

Preßnitztalbahn aktuell

Die Museumsbahn im Oktober und November 2020

Einen der aller Voraussicht nach letzten Züge der Preßnitztalbahn im Jahr 2020 hielt Thomas Poth in der Ausfahrt Schmalzgrube am 6. Dezember im Bild fest.
Einen der aller Voraussicht nach letzten Züge der Preßnitztalbahn im Jahr 2020 hielt Thomas Poth in der Ausfahrt Schmalzgrube am 6. Dezember im Bild fest. | 06.12.2020

Auch im Oktober verzeichnete die IG Preßnitztalbahn e. V. tendenziell mit den Vorjahren vergleichbare Fahrgastzahlen, während die Corona-Pandemie Mitte des Monats schon in die zweite Welle gestartet war. Dass diese nach dem üblicherweise betriebs- und ausflugsarmen November bereits wieder vorbei sein sollte, hatten wahrscheinlich auch die Politiker nicht geglaubt. | weiter

Am 12. November 2020 fotografierte Thomas Poth den in Aufarbeitung befindlichen 1.-Klasse-Wagen 970-003 beim Entfernen der Außenbleche.
Am 12. November 2020 fotografierte Thomas Poth den in Aufarbeitung befindlichen 1.-Klasse-Wagen 970-003 beim Entfernen der Außenbleche. | 12.11.2020
Preßnitztalbahn aktuell

Arbeiten am Fahrzeugpark im Oktober und November 2020

Am 1.-Klasse-Sitzwagen 970-003 begannen die Arbeiten zur Untersuchung nach ESBO, die einmal mehr auch zu einer umfangreichen wagentechnischen Aufarbeitung genutzt wird, mit der Demontage der Abdeckleisten, Fenster und Außenbeblechung. | weiter

Bei seinem ersten Besuch der Preßnitztalbahn lichtet Wolfram Wagner am 24. August 1976 die 99 1606-5 als Zuglok des P14 287 ab, hier vor der Abfahrt in Wolkenstein. Der Zug führte einen Verstärkungswagen mit.
Bei seinem ersten Besuch der Preßnitztalbahn lichtet Wolfram Wagner am 24. August 1976 die 99 1606-5 als Zuglok des P14 287 ab, hier vor der Abfahrt in Wolkenstein. Der Zug führte einen Verstärkungswagen mit. | 24.08.1976
Reisebericht

Kohlrabi schmeckt und ist gesund – kann aber sogar einen Zug aufhalten

Die Schmalspurbahn Wolkenstein – Jöhstadt verkehrte in den 1980er Jahren unter der Kursbuchnummer 422 und war als Preßnitztalbahn weit über die Grenzen der DDR bekannt. Sie verkörperte bis zur Einstellung des Personenverkehrs 1984 den Urtyp einer gemütlichen Nebenbahn, die weder Hektik noch Stress zu kennen schien. Sie wirkte wie ein Fremdkörper in einer Welt, die nur auf das Materielle ausgerichtet ist. | weiter

Auch die 99 6101-2 war 1987 noch un­verzichtbar. Das Zu­führen von regelspurigen Güterwagen übernahm sie innerhalb von Wernigerode mit Rollböcken. Dafür gab es mehrere Zwischen- bzw. Bremswagen. Zwei dieser Ord flankierten am 8. Mai 1986 diesen Wagen in Wernigerode-Hasserode.
Auch die 99 6101-2 war 1987 noch un­verzichtbar. Das Zu­führen von regelspurigen Güterwagen übernahm sie innerhalb von Wernigerode mit Rollböcken. Dafür gab es mehrere Zwischen- bzw. Bremswagen. Zwei dieser Ord flankierten am 8. Mai 1986 diesen Wagen in Wernigerode-Hasserode. | 08.05.1986 | Foto: Bart van´t Grunewold
Schmalspurbahn-Geschichte

Zur Situation der Schmalspurbahnen im Harz 1987

Auf der Basis der zentralen Maßnahmenpläne der Deutschen Reichsbahn (DR) zur Entwicklung der Schmalspurbahnen (siehe u. a. PK 174) hatten die zuständigen Reichsbahndirektionen (Rbd) eigene Pläne aufzustellen und regelmäßig zu berichten. | weiter

Die im Sommer 2018 begonnene betriebsfähige Aufarbeitung der Dampflok Nr. 11 (O & K 1939/13216) des Vereins „Mansfelder Bergwerksbahn e. V.“ (MBB) nähert sich ihrem Abschluss. Nach aufwändigen Montagearbeiten wurde der D-Kuppler am 27. November 2020 erstmals angeheizt und zunächst für die äußere Kesselprüfung durch den Kesselprüfer vorbereitet.
Die im Sommer 2018 begonnene betriebsfähige Aufarbeitung der Dampflok Nr. 11 (O & K 1939/13216) des Vereins „Mansfelder Bergwerksbahn e. V.“ (MBB) nähert sich ihrem Abschluss. Nach aufwändigen Montagearbeiten wurde der D-Kuppler am 27. November 2020 erstmals angeheizt und zunächst für die äußere Kesselprüfung durch den Kesselprüfer vorbereitet. | 27.11.2020 | Foto: Thomas Fischer
Schmalspur- und Museumsbahn-Nachrichten

Mansfelder Bergwerksbahn e. V.

Die im Sommer 2018 begonnene betriebsfähige Aufarbeitung der Dampflok Nr. 11 (O & K 1939/13216) des Vereins „Mansfelder Bergwerksbahn e. V.“ (MBB) nähert sich ihrem Abschluss. Nach aufwändigen Montagearbeiten wurde der D-Kuppler am 27. November 2020 erstmals angeheizt und zunächst für die äußere Kesselprüfung durch den Kesselprüfer vorbereitet. | weiter

Ein Blickfang ist der Tw 304 geworden. Hier kreuzt er am 12. November 2020 bei einem seiner ersten Plandienste nach seiner Hauptuntersuchung mit Neulackierung den Gegenzug aus Gotha an der Marienglashöhle bei Friedrichroda.
Ein Blickfang ist der Tw 304 geworden. Hier kreuzt er am 12. November 2020 bei einem seiner ersten Plandienste nach seiner Hauptuntersuchung mit Neulackierung den Gegenzug aus Gotha an der Marienglashöhle bei Friedrichroda. | 12.11.2020 | Foto: Dietmar Kirchberger
Schmalspur- und Museumsbahn-Nachrichten

Thüringerwaldbahn und Straßenbahn Gotha

Die Corona-Pandemie überschattete auch die Thüringerwaldbahn und Straßenbahn Gotha GmbH (TWSB). Während des Lockdowns im Frühjahr gingen die Fahrgastzahlen dieser Straßenbahn auf bis zu 20 % zurück. Ein Fahrkartenverkauf durch die Fahrer fand nicht statt. | weiter

Eventuell im April 1906 entstand in Ortmannsdorf diese Gruppenaufnahme vor einem von der I K Nr. 39 geführten Zug nach Mosel.
Eventuell im April 1906 entstand in Ortmannsdorf diese Gruppenaufnahme vor einem von der I K Nr. 39 geführten Zug nach Mosel. | Foto: Stefan Rasch
Schmalspurbahn-Geschichte

135 Jahre Mülsengrundbahn (1885 – 1951)

Am 1. November 2020 jährte sich die Eröffnung der 750-mm-spurigen Eisenbahnstrecke Mosel – Ortmannsdorf zum 135. Mal. Da sie eine der defizitärsten Schmalspurstrecken der RBD Dresden war, wurde sie bereits 1951 eingestellt und anschließend abgebaut. | weiter

VSE-Nachrichten

Muldentalgruppe

Das in Restaurierung befindliche Stationsgebäude des Haltepunktes Gunzen im Zustand vom 8. November 2020. Bei der Lackierung standen Denkmalschützer und Eisenbahnexperten beratend zur Seite. Neben dem Gebäude würden die Eisenbahnfreunde gern noch einen Wagenkasten aufstellen.
Das in Restaurierung befindliche Stationsgebäude des Haltepunktes Gunzen im Zustand vom 8. November 2020. Bei der Lackierung standen Denkmalschützer und Eisenbahnexperten beratend zur Seite. Neben dem Gebäude würden die Eisenbahnfreunde gern noch einen Wagenkasten aufstellen. | 08.11.2020 | Foto: Christoph Kopp
Regelspur- und Museums-Nachrichten

„Musikwinkelbahn Adorf – Zwotental“ / Förderverein Obervogtländische Eisenbahn e. V.

Der knapp 13 km lange Abschnitt Zwotental – Adorf (Vogtl) der nicht mehr vollständig vorhandenen regelspurigen Strecke Chemnitz – Aue – Adorf wird seit diesem Jahr vom Förderverein Obervogtländische Eisenbahn e. V. (OVEB) als „Musikwinkelbahn Adorf – Zwotental“ vermarktet. | weiter

Regelspur- und Museums-Nachrichten

Sächsisches Eisenbahnmuseum e. V. Chemnitz

Regelspur- und Museums-Nachrichten

Initiative Sächsische Eisenbahngeschichte e. V.

Vom im Jahr 2000 in Betrieb genommenen Neubaukessel der IV K 99 582 wurde in der RVE-Werkstatt in Marienberg die durch Korrosion gezeichnete Rauchkammer abgetrennt. Daher muss der Dampferzeuger eine neue Rauchkammer erhalten, wofür die Museumsbahn Schönheide e. V. um Spenden bittet.
Vom im Jahr 2000 in Betrieb genommenen Neubaukessel der IV K 99 582 wurde in der RVE-Werkstatt in Marienberg die durch Korrosion gezeichnete Rauchkammer abgetrennt. Daher muss der Dampferzeuger eine neue Rauchkammer erhalten, wofür die Museumsbahn Schönheide e. V. um Spenden bittet. | 24.10.2020 | Foto: Sven Hoyer
Schmalspur- und Museumsbahn-Nachrichten

Museumsbahn Schönheide e. V.

Seit dem 19. August 2020 befindet sich die Dampflok 99 582 zur Hauptuntersuchung in der RVE-Werkstatt in Marienberg. Am 1. Oktober begannen die Arbeiten an der Lok. Zum Auftakt erhielt die noch komplette Lok eine Grobwäsche, danach begann die Demontage. | weiter

Schmalspur- und Museumsbahn-Nachrichten

Sächsisches Schmalspurbahn-Museum Rittersgrün e. V.

Die V10C (LKM 1964/250335, ex VEB Gisag Schmiedeberg) der IG Weißeritztalbahn e. V. führte am 2. November 2020 diesen Arbeitszug von Freital-Hainsberg nach Kurort Kips­dorf, hier nach einem Halt in Dippoldiswalde.
Die V10C (LKM 1964/250335, ex VEB Gisag Schmiedeberg) der IG Weißeritztalbahn e. V. führte am 2. November 2020 diesen Arbeitszug von Freital-Hainsberg nach Kurort Kips­dorf, hier nach einem Halt in Dippoldiswalde. | 02.11.2020 | Foto: Jörg Müller (Glashütte)
Schmalspur- und Museumsbahn-Nachrichten

IG Weißeritztalbahn e. V.

Während der Streckensperrung absolvierte die an die SDG verliehene vereinseigene Diesellok vom Typ V10C mehrere Arbeitszugfahrten. Dabei befuhr sie beispielsweise am 2. November die Gesamtstrecke bis Kurort Kipsdorf. Ihren Zug bildeten an diesem Tag der Gepäckwagen 974-506 der SDG und der vereinseigene OOw 97-23-37. | weiter

Im oberen Bahnhof des Feldbahnmuseums Herrenleite wartet die Krauss-7789 auf ihre Schwesterlok. Am letzten Oktoberwochenende 2020 fuhr diese dutzende Runden mit Lorenzügen, von denen stimmungsvolle Herbstbilder entstanden sind.
Im oberen Bahnhof des Feldbahnmuseums Herrenleite wartet die Krauss-7789 auf ihre Schwesterlok. Am letzten Oktoberwochenende 2020 fuhr diese dutzende Runden mit Lorenzügen, von denen stimmungsvolle Herbstbilder entstanden sind. | 31.10.2020 | Foto: Wolfgang Grüllich
Schmalspur- und Museumsbahn-Nachrichten

Historische Feldbahn Dresden e. V. / Feldbahnmuseum Herrenleite

Am ersten Oktoberwochenende findet traditionell der Saisonabschluss im Feldbahnmuseum statt – in diesem Jahr coronabedingt mit geringen Einschränkungen. Lediglich Fahrzeugparaden und größere Gruppenführungen entfielen wegen der dabei kaum zu vermeidenden Menschenansammlungen. | weiter

Die Werkstatt der „1. Kolínská Lokomotivní s.r.o.“ im tschechischen Žamberk (Senftenberg) verfügt über eine Drehscheibe, auf der sich hier am 18. November 2020 der B-Kuppler aus Weißwasser präsentierte.
Die Werkstatt der „1. Kolínská Lokomotivní s.r.o.“ im tschechischen Žamberk (Senftenberg) verfügt über eine Drehscheibe, auf der sich hier am 18. November 2020 der B-Kuppler aus Weißwasser präsentierte. | 18.11.2020 | Foto: Felix Birkmann
Schmalspur- und Museumsbahn-Nachrichten

Waldeisenbahn Muskau e. V.

Seit 2016 arbeiten Mitglieder der Waldeisenbahn Muskau e. V. an der betriebsfähigen Aufarbeitung der zweiachsigen Dampflokomotive Jung 8293/1938. Dieser B-Kuppler vom Jung-Typ „Hilax“ wurde neu an die Carl Halbach AG, Hartstein- und Schotterwerk Bernbruch bei Kamenz geliefert, wo er zusammen mit weiteren Loks anderer Hersteller bis 1976 im Einsatz stand. | weiter

Schmalspur- und Museumsbahn-Nachrichten

IG Hirzbergbahn e. V.

Schmalspur- und Museumsbahn-Nachrichten

Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg e. V.

Das Team vom „Preß´-Kurier“ wünscht allen Lesern und Mitwirkenden ein frohes und geruhsames Weihnachtsfest sowie einen guten Start ins Jahr 2021.
Wir bedanken uns für das auch in diesem Jahr wieder gewachsene Interesse an unserer Zeitschrift und freuen uns darauf, auch im kommenden Jahr wieder interessante Themen und Projekte präsentieren zu können.

Jörg Müller
Herausgeber

Hinweis
Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie stehen weiterhin alle im Heft angekündigten Veranstaltungen unter dem Vorbehalt der Durchführbarkeit.

Lesen sie mehr in der gedruckten Ausgabe des Preß'-Kurier.

VSE-Nachrichten

Muldentalgruppe

Regelspur- und Museums-Nachrichten

Sächsisches Eisenbahnmuseum e. V. Chemnitz

Regelspur- und Museums-Nachrichten

Initiative Sächsische Eisenbahngeschichte e. V.

Schmalspur- und Museumsbahn-Nachrichten

Sächsisches Schmalspurbahn-Museum Rittersgrün e. V.

Schmalspur- und Museumsbahn-Nachrichten

IG Hirzbergbahn e. V.

Schmalspur- und Museumsbahn-Nachrichten

Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg e. V.