Südharzeisenbahn (SHE)

Das Empfangsgebäude der SHE in Walkenried dient heute als privates Wohnhaus, trägt aber noch ein Stationsschild. Von hier begann die knapp 25 km lange Fahrt der Personenzüge der SHE nach Braunlage. Die Aufnahme zeigt den Zustand des EG vom 19. Oktober 2021.
Das Empfangsgebäude der SHE in Walkenried dient heute als privates Wohnhaus, trägt aber noch ein Stationsschild. Von hier begann die knapp 25 km lange Fahrt der Personenzüge der SHE nach Braunlage. Die Aufnahme zeigt den Zustand des EG vom 19. Oktober 2021. | 19.10.2021 | Foto: Hans-Joachim Kress
Der Preß'-Kurier Heft 184 (Februar / März 2022)

Relikte der Südharzeisenbahn – auf den Spuren einer fast vergessenen Bahn

Die erste und zugleich stets wichtigste SHE-Strecke mit 1000 mm Spurweite wurde am 15. August 1899 von Walkenried am Südrand des Harzes nach Braunlage eröffnet. Noch im gleichen Jahr gingen die dem Güterverkehr dienende Verlängerung zum Wurmberg sowie die im Reise- und Güterverkehr genutzte Stichbahn nach Tanne in Betrieb. | weiter

Der Preß'-Kurier aktuelle Ausgabe:

Heft
195
Mit diesem Foto vom 21. September 2023 sei noch einmal der im vorigen PK vorgestellte Gasteinsatz
des Triebwagens T1 der Borkumer Kleinbahn im September/Oktober beim Molli gewürdigt.
Mit diesem Foto vom 21. September 2023 sei noch einmal der im vorigen PK vorgestellte Gasteinsatz des Triebwagens T1 der Borkumer Kleinbahn im September/Oktober beim Molli gewürdigt. | 21.09.2023 | Foto: Jan Methling

IG Preßnitztalbahn e. V.:

Neue Spendenaktion „Bahnhof Jöhstadt BLOCKfrei“ gestartet – Abrisspaten gesucht

Wolkenstein – Jöhstadt:

Ankündigung Gedenkveranstaltung 13./14. Januar 2024 zum Ende des Zugverkehrs bis Jöhstadt 1984

Schmalspurig durch Europa:

Auf Fototour zu den Schmalspurbahnen Ungarns im Herbst 2023 – Teil 1
zur aktuellen Ausgabe