Böhmen

Am 22. Oktober 2019 hat der in Komotau abgefahrene „Komarek“ den 600 m höher gelegenen Hp Vysluni (Sonnenberg) auf dem Erzgebirgskamm erreicht.
Am 22. Oktober 2019 hat der in Komotau abgefahrene „Komarek“ den 600 m höher gelegenen Hp Vysluni (Sonnenberg) auf dem Erzgebirgskamm erreicht. | 22.10.2019 | Foto: Falk Thomas
Der Preß'-Kurier Heft 172 (Februar / März 2020)

Unterwewgs mit dem Dampftriebwagen der Bauart Komarek

Am 22. Oktober 2019 hatte eine Reisegruppe von Michael Schneeberger die Möglichkeit, mit dem Dampftriebwagen M124.001 der České dráhy (ČD) zum Erzgebirgskamm hinaufzufahren. | weiter

Der Preß'-Kurier Heft 171 (Dezember 2019 / Januar 2020)

Rezensiert: Triebwagen von Tatra aus Kopřivnice/Nesselsdorf | Band 19 der Reihe „Durch Böhmens Hain und Flur“

Es gibt vermutlich nur wenige Eisenbahnfreunde, welche die tschechischen Triebwagen der Reihe M131.1 nicht kennen. Wer jemals mit so einem Fahrzeug durch Böhmens Hain und Flur gefahren ist, der kann sich dem Reiz dieser Konstruktion nicht mehr entziehen. Viele der zweiachsigen Vorgänger dieser populären Nachkriegstype und vor allem die stolzen vierachsigen ČSD-Triebwagen sind hingegen in Deutschland eher unbekannt. | weiter

Cover Buch: Die Neuhauser Lokalbahnen. Schmalspurig durch Südböhmen | Die Region und ihre Bahnen 1897 – 1997
Cover Buch: Die Neuhauser Lokalbahnen. Schmalspurig durch Südböhmen | Die Region und ihre Bahnen 1897 – 1997 | Foto: Edition Bohemica Verlag
Der Preß'-Kurier Heft 171 (Dezember 2019 / Januar 2020)

Rezensiert: Die Neuhauser Lokalbahnen. Schmalspurig durch Südböhmen | Die Region und ihre Bahnen 1897 – 1997

Wie spannend die Geschichte von Eisenbahnen sein kann und wie man sie packend und zugleich unterhaltsam in einem Buch präsentiert, zeigten die Autoren um Andreas W. Petrak bereits im vorigen Jahr mit dem Buch „Nach Hof und Hotzenplotz!“ und ließen damit die Hoffnung auf ein gutes Werk in dieser Reihe zu den Neuhauser Lokalbahnen in Südböhmen steigen. | weiter

Noch im Kursbuch von 1917 war der Ausgangsbahnhof der Lokalbahn nach Rochlitz als „Starkenbach-Martinitz“ eingezeichnet, ab dem Sommerfahrplan 1921 ist „Martinice“ nachweisbar. Am 13. August 2017 fotografierte dort Niels Kunick die Einfahrt des Triebwagenzuges aus Trutnov. Auf dem Nebengleis stand der zweiachsige Triebwagen 810 545-4 zur Fahrt nach Rokytnice nad Jizerou bereit.
Noch im Kursbuch von 1917 war der Ausgangsbahnhof der Lokalbahn nach Rochlitz als „Starkenbach-Martinitz“ eingezeichnet, ab dem Sommerfahrplan 1921 ist „Martinice“ nachweisbar. Am 13. August 2017 fotografierte dort Niels Kunick die Einfahrt des Triebwagenzuges aus Trutnov. Auf dem Nebengleis stand der zweiachsige Triebwagen 810 545-4 zur Fahrt nach Rokytnice nad Jizerou bereit. | 13.08.2017
Der Preß'-Kurier Heft 169 (August / September 2019)

Eine Reise ins Tal der Iser

Das im Nordosten der Tschechischen Republik gelegene Isergebirge gilt als beliebtes Wander- und Erholungsgebiet. Schon frühzeitig kam der Wunsch auf, das Gebirge mit Eisenbahnen zu erschließen, um einen wirtschaftlichen Aufschwung einzuleiten. | weiter

Am 16. Oktober 2018 dampfte der im Jahr 2014 durch die Koliner Lokomotivfabrik hergestellte Nachbau einer O & K-Dampflokomotive mit einem Lorenzug über die in Žamberk neu verlegten Gleise vor der ehemaligen Textilfabrik Royan.
Am 16. Oktober 2018 dampfte der im Jahr 2014 durch die Koliner Lokomotivfabrik hergestellte Nachbau einer O & K-Dampflokomotive mit einem Lorenzug über die in Žamberk neu verlegten Gleise vor der ehemaligen Textilfabrik Royan. | 17.10.2018 | Foto: Falk Thomas
Der Preß'-Kurier Heft 166 (Februar / März 2019)

Museum für alte Maschinen und Technologien in Žamberk

Im ostböhmischen Žamberk (Senftenberg) betreiben die Gebrüder Bednář seit mehreren Jahren ein Museum für alte Maschinen und Technologien in den Fabrikräumen der ehemaligen Textilfabrik Royan. Dabei handelt es sich um ein durchaus „lebendiges“ Museum. | weiter

Mit etwas Glück sind bei Rangierfahrten der CD-Triebwagen in Cranzahl vor der Rückfahrt nach Komotau solche Aufnahmen mit einer Dampflok der Fichtelbergbahn möglich. Markus Bergelt gelang diese Aufnahme am 20. Mai 2018.
Mit etwas Glück sind bei Rangierfahrten der CD-Triebwagen in Cranzahl vor der Rückfahrt nach Komotau solche Aufnahmen mit einer Dampflok der Fichtelbergbahn möglich. Markus Bergelt gelang diese Aufnahme am 20. Mai 2018. | 20.05.2018
Der Preß'-Kurier Heft 162 (Juni / Juli 2018)

Eisenbahndepot Chomutov

Die Außenstelle in Chomutov (Komotau) des Nationalen Technischen Museums Prag hat auch 2018 regelmäßig geöffnet. Bis zum 28. Oktober kann man die Sammlung jeweils von Donnerstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr besichtigen, der Eintrittspreis beträgt 110 Kronen (ca. 4 Euro). | weiter

Beim Abstieg vom Erzgebirgskamm ins Egertal nach Karlsbad überquert die Eisenbahn bei Bärringen dieses gemauerte Natursteinbogenviadukt, hier die Kulisse für den VSE-Sonderzug am 26. August.
Beim Abstieg vom Erzgebirgskamm ins Egertal nach Karlsbad überquert die Eisenbahn bei Bärringen dieses gemauerte Natursteinbogenviadukt, hier die Kulisse für den VSE-Sonderzug am 26. August. | 26.08.2017 | Foto: Steffen Tautz
Der Preß'-Kurier Heft 158 (Oktober / November 2017)

Über den Erzgebirgskamm nach Chyše

Unter dem Motto „Mit Hektor-Sound über den Erzgebirgskamm zu Schloss und Brauerei Chyše (Chiesch)“ luden die VSE-Mitglieder am 26. August zu einer Sonderzugfahrt ein, bei der zwei Diesellokomotiven zum Einsatz kamen. | weiter

Am 30. März 2014 begegneten sich in Weipert je ein Triebwagen von DB und ČD.
Am 30. März 2014 begegneten sich in Weipert je ein Triebwagen von DB und ČD. | 29.03.2014
Der Preß'-Kurier Heft 156 (Juni / Juli 2017)

Weipert – Komotau (– Klösterle/Eger)

Neben den SPNV-Zügen von DB Erzgebirgsbahn und der ČD an allen Wochenenden zwischen 29. April und 1. Oktober gibt es auch in diesem Jahr auf der Strecke Vejprty – Chomutov (Weipert – Komotau) an ausgewählten Wochenenden zusätzlichen Saisonverkehr mit historischen Fahrzeugen. | weiter

Der Preß'-Kurier Heft 152 (Oktober / November 2016)

Friedländer Bezirksbahnen

Der viele Jahrzehnte in Nordböhmen am regelspurigen Bahnhof Friedland Vorstadt als Kohlenschuppen genutzte Kasten des zweiachsigen sächsischen Gepäckwagens 1491K (DRG-Nr. | weiter

107 018-4 am 29. August 2015 in Karlsbad. Hier begegnet sie einem deutschen und tschechischen Triebwagen.
107 018-4 am 29. August 2015 in Karlsbad. Hier begegnet sie einem deutschen und tschechischen Triebwagen. | 29.08.2015 | Foto: Axel Schlenkrich
Der Preß'-Kurier Heft 146 (Oktober / November 2015)

Freundschafts-Express ins Böhmische

Nach längerer Pause rollte am 29. August 2015 wieder einmal ein Sonderzug des VSE über die Ländergrenze hinweg zum Nachbarn in die Tschechische Republik. Diesmal war der Start in Aue, über Schwarzenberg, Antonsthal und Johanngeorgenstadt ging die Tour bis nach Karlsbad. | weiter

Cover Buch: Asch – Roßbach – Adorf | Lokalbahn im Dreiländereck Böhmen/Sachsen/Bayern
Cover Buch: Asch – Roßbach – Adorf | Lokalbahn im Dreiländereck Böhmen/Sachsen/Bayern | 07.12.2014 | Foto: Edition Bohemica Verlag
Der Preß'-Kurier Heft 141 (Dezember 2014 / Januar 2015)

Rezensiert: Asch – Roßbach – Adorf | Lokalbahn im Dreiländereck Böhmen/Sachsen/Bayern

Langjährige PK-Leser werden sich unter Umständen noch daran erinnern: Im Jahr 2000 veröffentlichten Andreas Petrak und André Marks z. B. im PK 52 erste Berichte über die einst grenzüberschreitende Regelspurstrecke vom böhmischen Asch über Roßbach in Böhmen nach Adorf im Vogtland. Damals beschlossen die beiden Autoren, über diese Linie gemeinsam ein Buchmanuskript zu verfassen. | weiter

Der Frühlingsexpress „Mit Volldampf rund um´s Ergebirge“ mit 01 0509-8 und 35 1097-1 am 5. April wurde von Torsten Hahn bei seinem Halt in Chomutov aufs Bild gebannt.
Der Frühlingsexpress „Mit Volldampf rund um´s Ergebirge“ mit 01 0509-8 und 35 1097-1 am 5. April wurde von Torsten Hahn bei seinem Halt in Chomutov aufs Bild gebannt. | 04.05.2014
Der Preß'-Kurier Heft 137 (April / Mai 2014)

01 0509-8 und 35 1097-1 in Chomutov

Der Frühlingsexpress „Mit Volldampf rund um´s Ergebirge“ mit 01 0509-8 und 35 1097-1 am 5. April wurde von Torsten Hahn bei seinem Halt in Chomutov aufs Bild gebannt. | weiter

Einfahrt des Zuges 252 mit T47.018 am 1. Mai 2012 in den Bahnhof Albeř.
Einfahrt des Zuges 252 mit T47.018 am 1. Mai 2012 in den Bahnhof Albeř. | Foto: Ralf Kirion
Der Preß'-Kurier Heft 130 (Februar / März 2013)

Schmalspur in Südböhmen – die JHMD

Ausgehend von der südböhmischen Bezirksstadt Jindrichův Hradec (Neuhaus) werden heute noch zwei öffentliche Schmalspurstrecken mit einer Spurweite von 760 mm täglich planmäßig betrieben. Als erstes privates Eisenbahnunternehmen in der Tschechischen Republik hatte am 28. Februar 1998 die Jindrichohradecké místní dráhy a.s. (JHMD) Anlagen und Betrieb von den Tschechischen Bahnen (ČD) übernommen. | weiter

Der Preß'-Kurier aktuelle Ausgabe:

Heft
181
Die Gastlok 99 633 der Öchsle-Museumsbahn aus Baden-Württemberg war der Star der diesjährigen Historik Mobil in Zittau, hier am 8. August beim Verlassen von Bertsdorf.
Die Gastlok 99 633 der Öchsle-Museumsbahn aus Baden-Württemberg war der Star der diesjährigen Historik Mobil in Zittau, hier am 8. August beim Verlassen von Bertsdorf. | 08.08.2021 | Foto: Volker Krehut

Preßnitztalbahn:

Endlich Lückenschluss: im September Gleisbau vor dem Empfangsgebäude in Jöhstadt

Härtsfeld-Museumsbahn:

Abschnitt von Sägmühle zum Bahnhof Katzenstein Anfang August feierlich in Betrieb genommen

Selketalbahn-Geschichte:

Wismut-Berufsverkehr und der Fahrplan der Bahn im 1. Halbjahr 1950
zur aktuellen Ausgabe