Bahnhof Jöhstadt

Blick aus der Dispo-Etage des PRESS-Verwaltungsgebäudes auf das Gleisfeld vor dem Bahnhofsgebäude.
Blick aus der Dispo-Etage des PRESS-Verwaltungsgebäudes auf das Gleisfeld vor dem Bahnhofsgebäude. | 12.09.2021 | Foto: Jörg Müller
Preßnitztalbahn (12.09.2021)

Lücke Gleis 31 und 51 geschlossen, vier Gleise vorm Empfangsgebäude!

Zwei intensive Gleisbautage, an beiden Tagen jeweils rund 20 Vereinsmitglieder und Freunde im Einsatz und das selbstgesteckte Ziel der Fertigstellung der Gleismontage für den 3. Bauabschnitt „Schluss mit der Lücke!… | weiter

Auch im Januar 1977 gehörte Schnee zum Alltag im Erzgebirge. Dr. Jörg Wenkel setzte damals einen vor dem Empfangsgebäude in Jöhstadt zur Abfahrt nach Wolkenstein bereitstehenden Abendzug und eine Wagengarnitur auf dem Nebengleis stimmungsvoll in Szene. Ab wann werden solche Aufnahmen wohl erneut möglich sein?
Auch im Januar 1977 gehörte Schnee zum Alltag im Erzgebirge. Dr. Jörg Wenkel setzte damals einen vor dem Empfangsgebäude in Jöhstadt zur Abfahrt nach Wolkenstein bereitstehenden Abendzug und eine Wagengarnitur auf dem Nebengleis stimmungsvoll in Szene. Ab wann werden solche Aufnahmen wohl erneut möglich sein? | 15.01.1977
Der Preß'-Kurier Heft 166 (Februar / März 2019)

Preßnitztalbahn historisch - Winter 1977 bzw. 1980 in Jöhstadt

Auch im Januar 1977 gehörte Schnee zum Alltag im Erzgebirge. Dr. Jörg Wenkel setzte damals einen vor dem Empfangsgebäude in Jöhstadt zur Abfahrt nach Wolkenstein bereitstehenden Abendzug und eine Wagengarnitur auf dem Nebengleis stimmungsvoll in Szene. Ab wann werden solche Aufnahmen wohl erneut möglich sein? | weiter

Preßnitztalbahn (04.11.2017)

Neue Weiche 6 vorm Lokschuppen in Jöhstadt

Am 4. November wurde vor dem Lokschuppen die Weiche 6 ausgewechselt. Die ursprüngliche Stahlschwellenweiche wurde Anfang November 1991 in der Anschlussbahn des ehemaligen Werkteils III des Kemmlitzer Kaolinwerkes geborgen. | weiter

25 Jahre nachdem auf diesem Streckenstück der Gleisbau der neuen Preßnitztalbahn begonnen hatte, beobachtete Armin-P. Heinze am 16. April die Einfahrt eines Zuges in den Bahnhof Jöhstadt.
25 Jahre nachdem auf diesem Streckenstück der Gleisbau der neuen Preßnitztalbahn begonnen hatte, beobachtete Armin-P. Heinze am 16. April die Einfahrt eines Zuges in den Bahnhof Jöhstadt. | 16.04.2017 | Foto: Armin-Peter Heinze
Der Preß'-Kurier Heft 155 (April / Mai 2017)

Preßnitztalbahn - 99 1590-1 in der Einfahrt zum Bahnhof Jöhstadt

25 Jahre nachdem auf diesem Streckenstück der Gleisbau der neuen Preßnitztalbahn begonnen hatte, beobachtete Armin-P. Heinze am 16. April die Einfahrt eines Zuges in den Bahnhof Jöhstadt. | weiter

Auf der Suche nach Dampfloks ging der Blick der IG Preßnitztalbahn e. V. ab 1990 eindeutig nach Mügeln, zehn Loks der sächsischen Gattung IV K standen hier Ende 1990 im Bestand. Die Aufnahme vom Juli 1990 zeigt unter anderem 99 1564-6 und 99 1584-4.
Auf der Suche nach Dampfloks ging der Blick der IG Preßnitztalbahn e. V. ab 1990 eindeutig nach Mügeln, zehn Loks der sächsischen Gattung IV K standen hier Ende 1990 im Bestand. Die Aufnahme vom Juli 1990 zeigt unter anderem 99 1564-6 und 99 1584-4. | 17.07.1990 | Foto: Jörg Müller
Der Preß'-Kurier Heft 153 (Dezember 2016 / Januar 2017)

Teil 5: 22. November 1991: Abschluss des Kaufvertrages über zwei IV K für die IGP

Es war ein Ereignis für die noch junge IG Preßnitztalbahn e. V., das man mit Fug und Recht als „Game-Changer“, also ein Ereignis, das den Lauf der weiteren Geschichte bestimmt hat, bezeichnen kann. | weiter

Seit Ende 1999 befindet sich die Vereinsgeschäftsstelle im seitlichen Anbau des Jöhstädter Empfangsgebäudes hinter den zwei Fenstern neben der Tür.
Seit Ende 1999 befindet sich die Vereinsgeschäftsstelle im seitlichen Anbau des Jöhstädter Empfangsgebäudes hinter den zwei Fenstern neben der Tür. | 31.08.2013 | Foto: Jörg Müller
Der Preß'-Kurier Heft 151 (August / September 2016)

Teil 4: Die vier Domizile der Geschäftsstelle des Vereins in Jöhstadt

„Die Preßnitztalbahn hat ihren Sitz und ihre Geschäftsstelle im Bahnhofsgebäude von Jöhstadt“ – diese richtige Antwort auf die Frage nach dem Domizil des Vereins ist mit Sicherheit von der Mehrheit bei einer spontanen Befragung unter Gästen und Mitgliedern zu bekommen. | weiter

Von Schönheide Süd (bis 1950 Wilzschhaus) fährt an mehreren Wochenenden im Jahr der „WEX“ nach Hammerbrücke. Dafür stehen umgebaute Skl zur Verfügung.
Von Schönheide Süd (bis 1950 Wilzschhaus) fährt an mehreren Wochenenden im Jahr der „WEX“ nach Hammerbrücke. Dafür stehen umgebaute Skl zur Verfügung. | 16.07.2016 | Foto: Stefan Müller
Der Preß'-Kurier Heft 151 (August / September 2016)

Ein Eisenbahnwochenende im Westerzgebirge

Oft fragen sich unsere Leser, welche Eisenbahnangebote im Westerzgebirge an einem (langen) Wochenende genutzt werden können. Anders als der Autor der beiden Vorseiten (Leserbrief: | weiter

Der Einbau der Brückenkräne in der Ausstellungs- und Fahrzeughalle erfolgte unter beengten Bedingungen mit einem Autokran und mittels Unterstützung von zwei Hubwagen, mit denen die Installation erfolgte.
Der Einbau der Brückenkräne in der Ausstellungs- und Fahrzeughalle erfolgte unter beengten Bedingungen mit einem Autokran und mittels Unterstützung von zwei Hubwagen, mit denen die Installation erfolgte. | 27.01.2016 | Foto: Gerald Seifert
Der Preß'-Kurier Heft 148 (Februar / März 2016)

Die Museumsbahn im Dezember 2015 und Januar 2016

Deutlicher können die Unterschiede zwischen zwei aufeinanderfolgenden Monaten kaum sein, als zwischen dem extrem geschäftigen Dezember und dem ruhigen Januar. | weiter

Am 16. Januar wurde das Obergeschoß im Lokschuppen über Schmiede und Aufenthaltsraum von den Spinden beräumt.
Am 16. Januar wurde das Obergeschoß im Lokschuppen über Schmiede und Aufenthaltsraum von den Spinden beräumt. | 16.01.2016 | Foto: Jörg Müller
Preßnitztalbahn (16.01.2016)

Renovierung und Umbau von Räumlichkeiten im Lokschuppen Jöhstadt

Hintergründe der Aktion sind vorgesehene Umbau- und Renovierungsarbeiten, die zu einem zeitgemäßen, sauberen und beheizbaren Umkleideraum führen sollen. Der wichtigste Teil ist die Schließung und Wärmedämmung der Fläche gegen über den Lokständen und zum Spitzdach des Lokschuppens. | weiter

Die neuen Gleise sind abgenommen und für die Nutzung freigegeben.
Die neuen Gleise sind abgenommen und für die Nutzung freigegeben. | 13.05.2015 | Foto: Torsten Hahn
Preßnitztalbahn (12.05.2015)

Neue Gleise 31 und 51 im Bahnhof Jöhstadt abgenommen und in Betrieb genommen

Nach der Abnahme durch den Landesbevollmächtigten für Bahnaufsicht nach örtlicher Besichtigung und Vorlage der Dokumentation konnte am 12. Mai 2015 die Freigabe und Nutzung der neuen Gleise 31 (Abstellgleis) und 51 (verlängertes Bahnsteig- und Umsetzgleis) erfolgen. | weiter

Errichtung eines Schotterbettabfangs am Gleis 1 in Steinbach.
Errichtung eines Schotterbettabfangs am Gleis 1 in Steinbach. | 17.11.2012 | Foto: Jörg Müller
Der Preß'-Kurier Heft 129 (Dezember 2012 / Januar 2013)

Die Museumsbahn im Oktober und November 2012 - Infrastruktur und Fahrbetrieb

Der Herbst ließ in diesem Jahr sprichwörtlich die Maler auf die Landschaft los und brachte zunächst einen kräftigen Goldton in Bäume und Sträucher, bis er dann zum Ende des Oktobers kurzerhand einen ersten weißen Schleier über die Natur legte. | weiter

Die alte Abgrenzung und Befestigung des Weges war abgängig, so dass mit dem Bagger neue Befestigungsschienen eingeschlagen werden mussten, um die Schwellen wieder stabil einzusetzen.
Die alte Abgrenzung und Befestigung des Weges war abgängig, so dass mit dem Bagger neue Befestigungsschienen eingeschlagen werden mussten, um die Schwellen wieder stabil einzusetzen. | 15.11.2012 | Foto: Jörg Müller
Preßnitztalbahn (16.11.2012)

Erneuerung Bahnsteigzugang in Jöhstadt

Mit Unterstützung durch die Firma Gleisbau Bautzen wurde in den vergangenen beiden Tagen die abgängige Befestigung des Zugangsweges zum Bahnsteig im Bahnhof Jöhstadt erneuert. | weiter

Am 2. September wurden die Stahlträger der neuen Brücke über das Rückhaltebecken angeliefert und sogleich aufgelegt. Das Rückhaltebecken wurde zuvor mit Verschalungsplatten abgedeckt.
Am 2. September wurden die Stahlträger der neuen Brücke über das Rückhaltebecken angeliefert und sogleich aufgelegt. Das Rückhaltebecken wurde zuvor mit Verschalungsplatten abgedeckt. | 02.09.2011 | Foto: Jörg Müller
Der Preß'-Kurier Heft 122 (Oktober / November 2011)

Projekt Brücke „Regenrückhaltebecken“ | Spendenaktion „Wir zählen die Tage“

Rund zweieinhalb Monate nach dem Baubeginn am 18. Juli wurde am 30. September das Bauvorhaben zur Erneuerung der Abdeckung des Regenrückhaltebeckens vor dem Bahnhofsgebäude in Jöhstadt abgeschlossen. Dadurch stand diese Fläche zum Herbstfest vom 1. bis zum 3. Oktober wieder als Parkplatz für die Besucher zur Verfügung, nachdem in den Sommermonaten nur mit Behinderungen und Einschränkungen über die Ladestraße gefahren werden konnte. | weiter

März 1991 - Schuttberge prägen das Bild des Bahnhofsgeländes.
März 1991 - Schuttberge prägen das Bild des Bahnhofsgeländes. | 23.03.1991 | Foto: Jörg Müller
Der Preß'-Kurier Heft 122 (Oktober / November 2011)

Das Jahr 1991 - Rückblick

Das Jahr 1991 ist, im Rückblick betrachtet, tatsächlich durch eine Vielzahl von Ereignissen geprägt worden, die entscheidend für spätere Ergebnisse waren, ohne daß diese damals in ihrer Tragweite sichtbar waren. Das Jahr 1991 war das letzte Jahr ohne eigene Gleisanlage für den Verein (wenn man von den rund 40 Metern vor Schuppenstand 3 absieht). | weiter

Als wäre nichts geschehen - der Parkplatz vor dem Bahnhofsgebäude ist wieder voll mit Pkw. Bis zum Aufbau der Gleise steht die Fläche nun als Stellfläche zur Verfügung.
Als wäre nichts geschehen - der Parkplatz vor dem Bahnhofsgebäude ist wieder voll mit Pkw. Bis zum Aufbau der Gleise steht die Fläche nun als Stellfläche zur Verfügung. | 01.10.2011 | Foto: Jörg Müller
Preßnitztalbahn (30.09.2011)

Erneuerung Abdeckung Regenrückhaltebecken abgeschlossen - Parkplatz wieder voll nutzbar

Nach elf Wochen konnte rechtzeitig vor dem Herbstfest der Preßnitztalbahn die Baustelle zur Erneuerung der Abdeckung des Regenrückhaltebeckens vor dem Bahnhofsgebäude in Jöhstadt abgeschlossen werden und die Fläche wieder als Parkplatz zur Verfügung gestellt werden. | weiter

Die Stahlträger der neuen Brücke über das Regenrückhaltebecken werden aufgesetzt.
Die Stahlträger der neuen Brücke über das Regenrückhaltebecken werden aufgesetzt. | 02.09.2011 | Foto: Jörg Müller
Preßnitztalbahn (03.09.2011)

Schlussspurt bei der Erneuerung der Abdeckung des Rückhaltebeckens

Mit dem Auflegen der Stahlträger auf die Verschalung und die neuen Widerlager beginnt der Schlussabschnitt bei der Erneuerung der Abdeckung des Rückhaltebeckens. | weiter

Freigelegte nördliche Stirnwand des Regenrückhaltebeckens mit Fundamentgründung für die neue Brücke über das Becken.
Freigelegte nördliche Stirnwand des Regenrückhaltebeckens mit Fundamentgründung für die neue Brücke über das Becken. | 04.08.2011 | Foto: Jörg Müller
Preßnitztalbahn (13.08.2011)

Erneuerung der Abdeckung des Rückhaltebeckens im Zeitplan

Nach dem Freilegen des Abwasserrückhaltebeckens ab Ende Juli wurden die ersten Wochen für die Vorbereitungsarbeiten für die Brückenwiderlager genutzt. Auf diesen soll dann Ende August die neue Brücke zur künftigen Abdeckung des Beckens errichtet werden. | weiter

99 4511-4 kehrte zu Pfingsten wieder in den Einsatzbestand der Preßnitztalbahn zurück.
99 4511-4 kehrte zu Pfingsten wieder in den Einsatzbestand der Preßnitztalbahn zurück. | 11.06.2011 | Foto: Jörg Müller
Der Preß'-Kurier Heft 121 (August / September 2011)

Informationen von der Museumsbahn im Juni und Juli 2011

Rund 4850 Fahrgäste konnten zum diesjährigen Pfingstfest in den Zügen der Preßnitztalbahn gezählt werden. Somit wurde zwar das Ergebnis des Vorjahres nicht erreicht, es stellte aber dennoch ein beachtliches Resultat nach den intensiven Vorbereitungen und dem mit dem Fest verbundenen Aufwendungen dar. | weiter

Eine Woche nach Baubeginn, das Rückhaltebecken wird bereits sichtbar.
Eine Woche nach Baubeginn, das Rückhaltebecken wird bereits sichtbar. | 22.07.2011 | Foto: Jörg Müller
Der Preß'-Kurier Heft 121 (August / September 2011)

Bauarbeiten Brücke über Regenwasserrückhaltebecken / Spendenaktion „Wir zählen die Tage“

Am 18. Juli begannen auf dem Areal direkt vor dem Jöhstädter Bahnhofsgebäude die bereits seit längerem in Vorbereitung befindlichen Arbeiten zur Erneuerung und Ertüchtigung der Abdeckung des Rückhaltebeckens für die Abwasserentsorgung der Stadt Jöhstadt. | weiter

| 18.07.2011 | Foto: Sammlung IG Preßnitztalbahn e.V.
Preßnitztalbahn (17.07.2011)

Bauvorhaben „Erneuerung Abdeckung Regenwasserrückhaltebecken“ startet

Ab Mitte Juli beginnen die Bauarbeiten zur Erneuerung der Überdeckung des Regenwasserrückhaltebeckens im Bahnhof Jöhstadt. | weiter

Gleisbau am 16./17. April vor dem Lokschuppen in Jöhstadt.
Gleisbau am 16./17. April vor dem Lokschuppen in Jöhstadt. | 17.04.2011 | Foto: Jörg Müller
Der Preß'-Kurier Heft 120 (Juni / Juli 2011)

Aktivitäten im April und Mai 2011

Während die Reparatur der Versorgungsleitung zum Hochbehälter im Wasserhaus Steinbach hauptsächlich durch Schweißarbeiten und Auswechslung einzelner Teile zu realisieren war, mußte für die Zuleitung zum Wasserkran vor dem Lokschuppen in Jöhstadt tiefer gegraben werden, nachdem an der Wasserleitung ein Leck festgestellt worden war. | weiter

Mit den roten Linien ist die ungefähre Lage des Regenüberlaufbeckens gekennzeichnet.
Mit den roten Linien ist die ungefähre Lage des Regenüberlaufbeckens gekennzeichnet. | 02.04.2011 | Foto: Jörg Müller
Preßnitztalbahn (22.05.2011)

Erneuerung der Überdeckung des Regenrückhaltebeckens beginnt Anfang Juli

Auf seiner turnusmäßigen Beratung beschloss der Vorstand des Vereins am 21. Mai, den Auftrag für die Erneuerung der Überdeckung des Regenwasserrückhaltebeckens auszulösen. | weiter

Das Foto zeigt den Bereich der wichtigsten Bauaktivität der Preßnitztalbahn im Jahre 2011 auf dem Bahnhofsgelände. Der Schachtdeckel im Vordergrund ist momentan das einzige sichtbare Zeichen des Regenrückhaltebeckens – und soll dies auch künftig bleiben. Rund 150 000 Euro müssen hier in der Erde „vergraben“ werden, um die Tragfähigkeit für das künftig vorgesehene Gleis sicherzustellen. Über knapp 200 Quadratmeter erstreckt sich dieser Bauwerksteil der Abwasseranlage der Stadt Jöhstadt im künftigen Gleisbereich.
Das Foto zeigt den Bereich der wichtigsten Bauaktivität der Preßnitztalbahn im Jahre 2011 auf dem Bahnhofsgelände. Der Schachtdeckel im Vordergrund ist momentan das einzige sichtbare Zeichen des Regenrückhaltebeckens – und soll dies auch künftig bleiben. Rund 150 000 Euro müssen hier in der Erde „vergraben“ werden, um die Tragfähigkeit für das künftig vorgesehene Gleis sicherzustellen. Über knapp 200 Quadratmeter erstreckt sich dieser Bauwerksteil der Abwasseranlage der Stadt Jöhstadt im künftigen Gleisbereich. | 02.04.2011 | Foto: Jörg Müller
Der Preß'-Kurier Heft 119 (April / Mai 2011)

Kalenderblatt-Spendenaktion „Wir zählen die Tage“

Eine Überarbeitung der vorliegenden Ausführungsplanung ist erforderlich, um eine vollständige Trennung des Rückhaltebeckens in Trägerschaft der Stadt Jöhstadt und der Brücke über dieses in Eigentum der IG Preßnitztalbahn e.V. umzusetzen. Da von den Firmen mindestens zwei Monate Bauzeit veranschlagt wurden, stellt sich die Gefahr einer bis dahin nicht wieder geschlossenen Baugrube auf dem wichtigsten Parkplatz der Museumsbahn zu Pfingsten als großes Hindernis dar. | weiter

Am 7. Oktober 2006 bietet sich aus der entgegengesetzten Richtung diese Ansicht auf die gleiche Örtlichkeit am Bahnübergang zum sich rechts anschließemdem Ortsgebiet am Dürrenberg.
Am 7. Oktober 2006 bietet sich aus der entgegengesetzten Richtung diese Ansicht auf die gleiche Örtlichkeit am Bahnübergang zum sich rechts anschließemdem Ortsgebiet am Dürrenberg. | 07.10.2006 | Foto: Jörg Müller
Der Preß'-Kurier Heft 118 (Februar / März 2011)

Preßnitztalbahn - Trasse der südlichen Einfahrt in den Bahnhof Jöhstadt

Am 7. Oktober 2006 bietet sich aus der entgegengesetzten Richtung diese Ansicht auf die gleiche Örtlichkeit am Bahnübergang zum sich rechts anschließemdem Ortsgebiet am Dürrenberg. | weiter

Der Blick vom Lokschuppendach offenbart die „Schluchtenlandschaft“, die sich durch die Schneeberäumung auf den Gleisen ergeben hat.
Der Blick vom Lokschuppendach offenbart die „Schluchtenlandschaft“, die sich durch die Schneeberäumung auf den Gleisen ergeben hat. | 28.12.2010 | Foto: Daniel Theumer
Der Preß'-Kurier Heft 118 (Februar / März 2011)

Aktivitäten im Dezember 2010 und Januar 2011 auf der Museumsbahn

Mehrere Schneefalltage im Advent mit immer wieder starken Behinderungen im Straßenverkehr wirkten sich schon merklich auf die Fahrgastzahlen aus. Doch besonders die am Heiligen Abend einsetzenden und bis in den zweiten Weihnachtsfeiertag hinein anhaltenden Schneefälle von bis zu einem halben Meter Neuschnee im oberen Erzgebirge sorgten für zweierlei Ungemach. | weiter

Daniel Theumer beobachtet am 29. Dezember 2010 die Einfahrt eines Zuges mit IV K 99 1590-1 in den Bahnhof Jöhstadt vom Lokschuppendach aus.
Daniel Theumer beobachtet am 29. Dezember 2010 die Einfahrt eines Zuges mit IV K 99 1590-1 in den Bahnhof Jöhstadt vom Lokschuppendach aus. | 28.12.2010 | Foto: Daniel Theumer
Der Preß'-Kurier Heft 118 (Februar / März 2011)

Preßnitztalbahn - 99 1590-1 in der Einfahrt zum Bahnhof Jöhstadt

Daniel Theumer beobachtet am 29. Dezember 2010 die Einfahrt eines Zuges mit IV K 99 1590-1 in den Bahnhof Jöhstadt vom Lokschuppendach aus. | weiter

Die VI K 99 1715-4 bestreitet die WinterDampf-Fahrtage bis Ende Februar auf der Preßnitztalbahn und wird zu Ostern noch einmal im Einsatz zu erleben sein, bevor die Untersuchungsfrist für die Lok abläuft. Dominik Dietrich beobachtete sie am 29. Januar 2011.
Die VI K 99 1715-4 bestreitet die WinterDampf-Fahrtage bis Ende Februar auf der Preßnitztalbahn und wird zu Ostern noch einmal im Einsatz zu erleben sein, bevor die Untersuchungsfrist für die Lok abläuft. Dominik Dietrich beobachtete sie am 29. Januar 2011. | 29.01.2011
Der Preß'-Kurier Heft 118 (Februar / März 2011)

Preßnitztalbahn - 99 1715-4 am Bekohlungsplatz in Jöhstadt

Die VI K 99 1715-4 bestreitet die WinterDampf-Fahrtage bis Ende Februar auf der Preßnitztalbahn und wird zu Ostern noch einmal im Einsatz zu erleben sein, bevor die Untersuchungsfrist für die Lok abläuft. Dominik Dietrich beobachtete sie am 29. Januar 2011. | weiter

Am 23. September 1978 setzt 99 1582-8 am Bahnübergang am südlichen Ende des Bahnhofes Jöhstadt um. Dieser Bereich soll noch im Verlauf des Jahres 2011 wieder mit Gleisen versehen werden.
Am 23. September 1978 setzt 99 1582-8 am Bahnübergang am südlichen Ende des Bahnhofes Jöhstadt um. Dieser Bereich soll noch im Verlauf des Jahres 2011 wieder mit Gleisen versehen werden. | 23.09.1978 | Foto: Hans Glodschei
Der Preß'-Kurier Heft 118 (Februar / März 2011)

Preßnitztalbahn historisch - 99 1582-8 am Bahnübergang am Bahnhof Jöhstadt

Am 23. September 1978 setzt 99 1582-8 am Bahnübergang am südlichen Ende des Bahnhofes Jöhstadt um. Dieser Bereich soll noch im Verlauf des Jahres 2011 wieder mit Gleisen versehen werden. | weiter

Jetzt mit hellen Leuchtstofflampen ausgestattet - der Schuppenstand 3.
Jetzt mit hellen Leuchtstofflampen ausgestattet - der Schuppenstand 3. | 08.01.2011 | Foto: Torsten Seipt
Preßnitztalbahn (08.01.2011)

Zusätzliche Arbeitsplatzbeleuchtung im Lokschuppenstand 3 installiert

Zur Verbesserung der Ausleuchtung bei den Arbeiten an Fahrzeugen wurden sechs zusätzliche Arbeitsplatzleuchten installiert. | weiter

Der Preß'-Kurier aktuelle Ausgabe:

Heft
181
Die Gastlok 99 633 der Öchsle-Museumsbahn aus Baden-Württemberg war der Star der diesjährigen Historik Mobil in Zittau, hier am 8. August beim Verlassen von Bertsdorf.
Die Gastlok 99 633 der Öchsle-Museumsbahn aus Baden-Württemberg war der Star der diesjährigen Historik Mobil in Zittau, hier am 8. August beim Verlassen von Bertsdorf. | 08.08.2021 | Foto: Volker Krehut

Preßnitztalbahn:

Endlich Lückenschluss: im September Gleisbau vor dem Empfangsgebäude in Jöhstadt

Härtsfeld-Museumsbahn:

Abschnitt von Sägmühle zum Bahnhof Katzenstein Anfang August feierlich in Betrieb genommen

Selketalbahn-Geschichte:

Wismut-Berufsverkehr und der Fahrplan der Bahn im 1. Halbjahr 1950
zur aktuellen Ausgabe