Auf nach Süden

Blickrichtung Süd - so sah einst die Ausfahrt Jöhstadt Richtung Ladestelle aus
Blickrichtung Süd - so sah einst die Ausfahrt Jöhstadt Richtung Ladestelle aus | 07.10.1964 | Foto: Günter Meyer
Preßnitztalbahn

Neuer Bahnhof Jöhstadt: Auf nach Süden (2015 - 2018)

Als im Sommer 1990 die ersten „Verrückten“ am Lokschuppen Jöhstadt begannen, den Grundstein für die heute acht Kilometer lange Museumsbahn Steinbach – Jöhstadt zu legen, ging ihr sehnsüchtiger Blick häufig in Richtung des früheren Bahnhofsgebäudes… | weiter

Preßnitztalbahn (11.05.2019)

Arbeitseinsatz „Stopfen nach Süden“

Nicht nur „Dampflokqualm und Pulverdampf“ und „Fahrten im Mai“ fanden am 11. Mai im Schwarzwasser- und Preßnitztal statt. Auch unser Gleisbautrupp traf sich bei regnerisch bis wechselhaftem Wetter in Jöhstadt, um weiter „nach Süden“ zu stopfen. | weiter

Der stirnseitige Anbau an der Lagerhalle in Schlössel hatte Mitte Juli Richtfest.
Der stirnseitige Anbau an der Lagerhalle in Schlössel hatte Mitte Juli Richtfest. | 16.07.2018 | Foto: Thomas Hunger
Der Preß'-Kurier Heft 163 (August / September 2018)

Arbeiten an der Infrastruktur & Projekt Streckensanierung Schmalzgrube - Jöhstadt

Infrastruktur … Mitte Juni fand von einem Arbeitszug aus der notwendige Grünschnitt entlang des Bahndammes sowie in den Sichtachsen der Bahnübergänge statt. | weiter

Am ersten Tag des Arbeitseinsatzes „Auf nach Süden“, am 21. Juli 2018, waren 25 Vereinsmitglieder und Freunde der Museumsbahn in Jöhstadt aktiv – auch kurz vor 19 Uhr war keine Müdigkeit erkennbar.
Am ersten Tag des Arbeitseinsatzes „Auf nach Süden“, am 21. Juli 2018, waren 25 Vereinsmitglieder und Freunde der Museumsbahn in Jöhstadt aktiv – auch kurz vor 19 Uhr war keine Müdigkeit erkennbar. | 21.07.2018 | Foto: Armin-Peter Heinze
Der Preß'-Kurier Heft 163 (August / September 2018)

Neuer Bahnhof Jöhstadt - Auf nach Süden

Gleisbauarbeitseinsatz zwischen km 23,060 und km 23,260 … Das Gleisbauarbeitswochenende am 21. und 22. Juli stand wie geplant ganz im Zeichen der Gleismontage in der südlichen Bahnhofseinfahrt des Bahnhofes Jöhstadt im Gleisabschnitt zwischen km 23… | weiter

So weit konnte schon seit den 1970er Jahren kein Zug mehr auf der Preßnitztalbahn fahren, wie dieser Schotterzug nachdem das Gleis zwischen Bahnübergang Dürrenberg und dem neuen Gleisende bei Kilometer 23,260 montiert worden war.
So weit konnte schon seit den 1970er Jahren kein Zug mehr auf der Preßnitztalbahn fahren, wie dieser Schotterzug nachdem das Gleis zwischen Bahnübergang Dürrenberg und dem neuen Gleisende bei Kilometer 23,260 montiert worden war. | 22.07.2018 | Foto: Armin-Peter Heinze
Preßnitztalbahn (23.07.2018)

Neues Streckenende bei Kilometer 23.260

Zwei intensive Tage Gleisbau für rund 20 Aktive - und die Streckenlänge der Preßnitztalbahn konnte um rund 200 Meter Gleis verlängert werden. Das Schwellenkreuz steht nun bei Streckenkilometer 23,260 - auch wenn direkt vor dem Bahnhofsgebäude von Jöhstadt noch rund 150 Meter Gleisverbindung fehlen. | weiter

Vom Fenster des ehemaligen Bahnhofshotels in Jöhstadt ergibt sich aktuell jeden Tag ein anderer Blick auf den Fortschritt der Arbeiten am Bahnübergang an der Straße zum Dürrenberg. Am 6. Juni war dieser bereits wieder einseitig befahrbar.
Vom Fenster des ehemaligen Bahnhofshotels in Jöhstadt ergibt sich aktuell jeden Tag ein anderer Blick auf den Fortschritt der Arbeiten am Bahnübergang an der Straße zum Dürrenberg. Am 6. Juni war dieser bereits wieder einseitig befahrbar. | 06.06.2018 | Foto: Thomas Vasold
Der Preß'-Kurier Heft 162 (Juni / Juli 2018)

Neuer Bahnhof Jöhstadt – Auf nach Süden

Am 22. Mai begann die Wiederherstellung des Bahnüberganges in der Zufahrt zum Bahnhof Jöhstadt aus Richtung Landesgrenze. Während des Baus gab es für den Straßenverkehr eine Umleitung über die seitliche Zufahrt zum Empfangsgebäude und über die Ladestraße, um die Erreichbarkeit des Jöhstädter Ortsteiles am Dürrenberg sicherzustellen. | weiter

Die Straße ist gesperrt, der Bahnübergangsbau hat begonnen.
Die Straße ist gesperrt, der Bahnübergangsbau hat begonnen. | 22.05.2018 | Foto: Jörg Müller
Preßnitztalbahn (22.05.2018)

Bahnübergangsbau an südlicher Bahnhofszufahrt Jöhstadt gestartet

Mit den Aushubarbeiten für den Tiefbau begannen am 22. Mai die Arbeiten am Bahnübergang über die Straße Dürrenberg in der südlichen Bahnhofszufahrt. Innerhalb einer Woche sollen zwei Gleise eingebaut und die Fahrbahndecke wieder geschlossen sein. Die Galerieansichten werden fortlaufend aktualisiert. | weiter

Gleisplanum, Schwellen und Schienen liegen bereit für die Gleismontage zwischen Kilometer 23,06 und 23,26.
Gleisplanum, Schwellen und Schienen liegen bereit für die Gleismontage zwischen Kilometer 23,06 und 23,26. | 22.05.2018 | Foto: Jörg Müller
Preßnitztalbahn (18.05.2018)

Vorbereitungen für Gleisbau in südlicher Bahnhofszufahrt abgeschlossen

Knapp zwei Monate nach Beginn der Arbeiten konnte pünktlich vor Pfingsten die Vorbereitung des Bahndammes für die Gleismontage in der südlichen Bahnhofszufahrt abgeschlossen werden. | weiter

Der Blechträgerüberbau am km 23,26 stammt noch aus den 1890er Jahren. Vor ihr wird das Gleis zunächst enden.
Der Blechträgerüberbau am km 23,26 stammt noch aus den 1890er Jahren. Vor ihr wird das Gleis zunächst enden. | 30.03.2018 | Foto: Jörg Müller
Der Preß'-Kurier Heft 161 (April / Mai 2018)

Neuer Bahnhof Jöhstadt – Auf nach Süden: Bauaktivitäten seit März 2018

Am 26. März begannen die erforderlichen Arbeiten zur Neugestaltung des alten Bahndammes vom Bahnübergang der Straße Dürrenberg bei Streckenkilometer 23,06 bis zur nächstfolgenden Brücke über das Jöhstädter Schwarzwasser bei Streckenkilometer 23,26. | weiter

Blick von der südlichen Bahnhofseinfahrt in Richtung Bahnübergang Dürrenberg und Bahnhofsgelände. Bald wird die Wiese im Vordergrund durch Gleis ersetzt werden.
Blick von der südlichen Bahnhofseinfahrt in Richtung Bahnübergang Dürrenberg und Bahnhofsgelände. Bald wird die Wiese im Vordergrund durch Gleis ersetzt werden. | 16.03.2018 | Foto: Jörg Müller
Preßnitztalbahn (16.03.2018)

Zum kalendarischen Frühlingsanfang startet der Bau „nach Süden“

Pünktlich zum kalendarischen Frühlingsanfang am 20. März geht es richtig los: „Auf nach Süden“ heißt es dann praktisch, wenn die Vorarbeiten für den Gleisbau in der südlichen Bahhofseinfahrt starten. | weiter

Sturm Herwart zog Ende Oktober über Deutschland hinweg und hinterließ auch bei der Preßnitztalbahn umgestürzte Bäume. Zum Wiederherstellen der Befahrbarkeit der Strecke wurde diese kurzfristig freigeschnitten – das Beräumen des Bruchholzes durch den Forst wird sicherlich noch geraume Zeit dauern.
Sturm Herwart zog Ende Oktober über Deutschland hinweg und hinterließ auch bei der Preßnitztalbahn umgestürzte Bäume. Zum Wiederherstellen der Befahrbarkeit der Strecke wurde diese kurzfristig freigeschnitten – das Beräumen des Bruchholzes durch den Forst wird sicherlich noch geraume Zeit dauern. | 29.10.2017 | Foto: Thomas Poth
Der Preß'-Kurier Heft 159 (Dezember 2017 / Januar 2018)

Die Museumsbahn im Oktober und November

„Xavier“ und „Herwart“ hießen die beiden Herbststürme, die mit starkem Holzbruch u. a. auch in den Wäldern des Erzgebirges in Erinnerung bleiben werden. Ersterer führte zwischen dem 5. und 9. Oktober in ganz Deutschland zu Schäden, wodurch mehrere Eisenbahnstrecken tagelang gesperrt waren. | weiter

Vom 30. September bis zum 3. Oktober fuhr die IV K Nr. 145 mit dem I K-Zug sowie dem Oberlichtwagen 285K (970-303) auf der Preßnitztalbahn, diesen Zug fotografierte auch der Schweizer Tibert Keller.
Vom 30. September bis zum 3. Oktober fuhr die IV K Nr. 145 mit dem I K-Zug sowie dem Oberlichtwagen 285K (970-303) auf der Preßnitztalbahn, diesen Zug fotografierte auch der Schweizer Tibert Keller. | 02.10.2017
Der Preß'-Kurier Heft 158 (Oktober / November 2017)

Die Museumsbahn von August bis Anfang Oktober

Die zweite Sommerhälfte lockt erfahrungsgemäß mehr Besucher zur Museumsbahn, als dies zumeist im Juni und Juli der Fall ist, zumal die Schüler in Sachsen schon Anfang August wieder in die Unterrichtsräume mussten. | weiter

Cover Festschrift "125 Jahre Preßnitztalbahn"
Cover Festschrift "125 Jahre Preßnitztalbahn" | 01.06.2017 | Foto: Holger Drosdeck
Der Preß'-Kurier Heft 157 (August / September 2017)

Statistik / Außeneinsätze / Spendenaktion / Festschrift

bis 5. Juni, Pfingstfest in Jöhstadt: 125 Jahre Preßnitztalbahn/25 Jahre Museumsbetrieb, 45-Minuten-Takt zwischen Steinbach und Jöhstadt mit mehr als 7000 Fahrgästen, sechs Dampflokomotiven einschließlich I K-Zug (allein dieser etwa 1300 Fahrgäste), 2500 Besucher der Modellbahnausstellung, Stundentakt mit historischen Bussen (der Unternehmen Belschner und Gersten) zwischen Wolkenstein und Steinbach. | weiter

Der Schneepflug 97-09-43 kam in den vergangenen Wochen bereits einige Male zum Einsatz, um die Strecke vom hohen Schnee zu befreien.
Der Schneepflug 97-09-43 kam in den vergangenen Wochen bereits einige Male zum Einsatz, um die Strecke vom hohen Schnee zu befreien. | 14.01.2017 | Foto: Jörg Müller
Der Preß'-Kurier Heft 154 (Februar / März 2017)

Die Museumsbahn im Dezember 2016 und Januar 2017

Der Dezember und mithin auch das Weihnachtsfest verliefen wieder einmal ziemlich schneearm. Was für den Eisenbahnbetrieb vielleicht gar nicht so schlecht ist, fehlt dann aber an der winterlichen stimmungsvollen Anmut des mit vielerlei Lichtern geschmückten Erzgebirges. | weiter

Schienenstoßbearbeitung beim Arbeitseinsatz am 13. August.
Schienenstoßbearbeitung beim Arbeitseinsatz am 13. August. | 13.08.2016 | Foto: Ralph Clemens
Der Preß'-Kurier Heft 152 (Oktober / November 2016)

Die Museumsbahn im August und September 2016

Der Sommer ist bereits vorbei und wenn diese Zeilen dem Leser im frischgedruckten Heft vorliegen, neigt sich auch der Herbstbetrieb auf der Museumsbahn schon dem Ende zu. | weiter

Am 18. Juni wur­den die alten Längs­schwel­len im Lok­schup­pen­stand 2 gewech­selt. Dabei war für ver­schie­de­ne Arbei­ten auch gemein­sa­mes Zupa­cken erfor­der­li­ch, da sowohl Schwel­len als auch Schie­nen nur per Hand zu bewe­gen waren.
Am 18. Juni wur­den die alten Längs­schwel­len im Lok­schup­pen­stand 2 gewech­selt. Dabei war für ver­schie­de­ne Arbei­ten auch gemein­sa­mes Zupa­cken erfor­der­li­ch, da sowohl Schwel­len als auch Schie­nen nur per Hand zu bewe­gen waren. | 18.06.2016
Der Preß'-Kurier Heft 151 (August / September 2016)

Die Museumsbahn im Juni und Juli 2016

Spätestens nach dem Pfingstfest setzt bei der Museumsbahn das sich regelmäßig wiederholende organisatorische Programm ein: für die kommenden Wochenendfahrtage die benötigten Dienstposten besetzen sowie die Fahrzeuge für den Einsatz vorbereiten und bereitstellen. | weiter

Auch wenn das Bild von 99 1590-1 mit ihrem Zug kurz vor dem Bahnhof Schlössel diesen Eindruck nicht vermittelt, so war kurz vor dieser Aufnahme vom 15. Mai 2016 die Landschaft nach einem heftigen Schneegraupelschauer zu Pfingsten kurz weiß eingekleidet gewesen.
Auch wenn das Bild von 99 1590-1 mit ihrem Zug kurz vor dem Bahnhof Schlössel diesen Eindruck nicht vermittelt, so war kurz vor dieser Aufnahme vom 15. Mai 2016 die Landschaft nach einem heftigen Schneegraupelschauer zu Pfingsten kurz weiß eingekleidet gewesen. | 15.05.2016 | Foto: Jörg Müller
Der Preß'-Kurier Heft 150 (Juni / Juli 2016)

Die Museumsbahn im April und Mai 2016

Kaum zeigte sich der Frühling im Gebirge wieder einigermaßen stabil, verlagerten sich natürlich auch wieder zahlreiche Aktivitäten des Vereins aus Gebäuden heraus an die Eisenbahnstrecke, um die Museumsbahn für die neue Saison fit zu machen. | weiter

Zu Ostern gab es auf der Museumsbahn nach Steinbach eine Premiere: Erstmals verkehrte ein aus sieben Sitzwagen und einem Gepäckwagen gebildeter regulärer Zug, ihn führte 99 1542-2.
Zu Ostern gab es auf der Museumsbahn nach Steinbach eine Premiere: Erstmals verkehrte ein aus sieben Sitzwagen und einem Gepäckwagen gebildeter regulärer Zug, ihn führte 99 1542-2. | 26.03.2016 | Foto: Jörg Müller
Der Preß'-Kurier Heft 149 (April / Mai 2016)

Die Museumsbahn im Februar und März 2016

Der Winter gestaltete seine Anwesenheit auch im eigentlich fest für den „Winterdampfbetrieb“ eingeplanten Monat Februar eher nach dem Zufallsprinzip. Meistens war der Schnee kurz vor den Wochenenden gerade wieder weggetaut. | weiter

Faksimile des Spendenzertifikates, welches in Farbdruck und mit namentlicher Nennung des Spenders ausgestellt wird.
Faksimile des Spendenzertifikates, welches in Farbdruck und mit namentlicher Nennung des Spenders ausgestellt wird. | 14.12.2015 | Foto: Sammlung IG Preßnitztalbahn e.V.
Der Preß'-Kurier Heft 147 (Dezember 2015 / Januar 2016)

Spendenakion „Auf nach Süden“

An der südlichen Ausfahrt des Bahnhofs von Jöhstadt wartet eine Baumaßnahme auf ihre Ausführung, die für die Preßnitztalbahn einen weiteren Meilenstein zur Vollendung des „Neuen Bahnhofs Jöhstadt“ darstellen soll. Der 2. Bauabschnitt, der 222 m neues Gleis, die südliche Einfahrweiche in den Bahnhof sowie den Bahnübergang über die Straße zum Jöhstädter Ortsgebiet Dürrenberg umfasst, soll mit Unterstützung der Spendenaktion „Auf nach Süden“ umgesetzt werden. | weiter

| 01.06.2015 | Foto: Sammlung IG Preßnitztalbahn e.V.
Preßnitztalbahn (22.10.2015)

Spendenaktion „Auf nach Süden“ braucht weiter Unterstützung

Bis Mitte Oktober 2015 konnten für die zu Pfingsten gestartete Spendenaktion „Neuer Bahnhof Jöhstadt - Auf nach Süden“ bereits Spenden in Höhe von rund 10.000 Euro von mehr als 50 Spendern eingeworben werden. | weiter

99 1715-4 mit Personenzug und zusätzlichem Güterwagen am 5. September im Bahnhof Steinbach.
99 1715-4 mit Personenzug und zusätzlichem Güterwagen am 5. September im Bahnhof Steinbach. | 05.09.2015 | Foto: Jörg Müller
Der Preß'-Kurier Heft 146 (Oktober / November 2015)

Die Museumsbahn im August und September

Eine über weite Strecken auch im August noch anhaltende Warmwetterperiode, die in der ersten Septemberwoche abrupt in einem Temperatursturz um fast 20° Grad mündete und damit schlagartig den Herbst einleitete… | weiter

Der Preß'-Kurier aktuelle Ausgabe:

Heft
180
Die Preßnitz wird vor Steinbach für einen Mühlgraben angestaut. Dort nahm Johnny Ullmann den von der IV K 99 1568-7 geführten P14215 am 23. Mai 2021 gleich doppelt auf.
Die Preßnitz wird vor Steinbach für einen Mühlgraben angestaut. Dort nahm Johnny Ullmann den von der IV K 99 1568-7 geführten P14215 am 23. Mai 2021 gleich doppelt auf. | 23.05.2021

Muldentalbahn:

Saison für Schienentrabifahrten zwischen Glauchau und Penig am 5. Juni gestartet

DB Erzgebirgsbahn:

Rückblick auf Gründungsphase dieses erfolgreichen sächsischen RegioNetzes vor zwei Jahrzehnten

Eisenbahn-Geschichte:

Zur Farbgebung der sächsischen Fahrzeuge zur K.Sächs.Sts.E.B.- Zeit und zuvor
zur aktuellen Ausgabe